Berufsorientierung 2018-01-26T15:27:45+00:00

Workshop –
Berufsorientierung

Studien zeigen: Mehr als die Hälfte aller Jugendlichen in Deutschland tut sich mit der Entscheidung für einen Beruf schwer. Die wichtigsten Informationsquellen bei der Berufswahl sind die eigenen Eltern und das Wissen über eigene Kompetenzen und Interessen, das in der Schule vermittelt wird. Neue Berufsbilder jenseits des klassischen Fächerkanons kommen hier nur selten vor – dabei bieten Berufe in der IT viel Raum für Kreativität, eigene Ideen und nicht zuletzt hervorragende Zukunftsaussichten in einer digitalen Gesellschaft.

Projekttag anfragen

Detail-Ablauf

Der ganztägige Workshop besteht aus verschiedenen Praxisphasen und einer kürzeren Informationseinheit zu Berufsfeldern der ITK-Branche. Zum Einstieg findet eine offene Erkundung eigener Interessen und Vorstellungen statt. Die Teilnehmenden lernen danach in einer längeren praktischen Phase die Tätigkeitsbereiche des Programmierens kennen. Mit dem MIT App Inventor erhalten die Jugendlichen einen Einblick in die App-Programmierung, planen ein eigenes App-Projekt und setzen es um. Diese Projektarbeit bildet verschiedene Arbeitsbereiche von IT-Berufen ab, wie etwa Softwareentwicklung, Design der Benutzeroberfläche oder die Organisation eines IT-Projekts.

Die Konzepte und Ergebnisse werden im Plenum vorgestellt. In einer anschließenden Reflexion wird gemeinsam besprochen, welche Fähigkeiten für einen Job im IT-Sektor notwendig sind und welche Potentiale die Schülerinnen und Schüler bei sich selbst sehen. Analoge und digitale Gruppenaufgaben sind so gestaltet, dass sie Querschnittskompetenzen aufzeigen, die beispielsweise in Prozessen der Softwareentwicklung erforderlich sind. Zum Abschluss werden konkrete Einstiegsmöglichkeiten in den ITK-Bereich vorgestellt.

Achtung: Dieser Workshop kann nur durchgeführt werden, wenn an der Schule WLAN vorhanden ist, das für die Smartphones der Schülerinnen und Schüler offen ist. Weitere Informationen zu den technischen Voraussetzungen finden Sie unten im "Downloadbereich".

Rahmenbedingungen

  • ab Klassenstufe 7 (max. 15 SuS)

  • 6 Unterrichtsstunden (270 min.)

  • Computer (im Verhältnis 2:1), Präsentationstechnik, Internetzugang via WLAN, Android-Smartphones (BYOD)

Die Schülerinnen und Schüler …

  • kennen die wichtigsten Tätigkeitsfelder in IT-Berufen und die geforderten Kompetenzen

  • lernen über Praxisaufgaben ihre Potentiale kennen und reflektieren die eigenen Fähigkeiten und Interessen

  • kennen die grundlegenden Prinzipien des Programmierens und können diese anwenden

  • können selbstständig Ideen für Programmierprojekte entwickeln und umsetzen

Folgende Kompetenzen gemäß des KMK-Kompetenzrahmens „Kompetenzen in der digitalen Welt“ werden in diesem Workshop gefördert:

  • Problemlösen und Handeln

  • Die Schülerinnen und Schüler kennen und verstehen die Funktionsweise von Algorithmen und können diese eigenständig formulieren und für ihr App-Projekt verwenden. Sie können Programmier-Fehler identifizieren und beheben.
  • Produzieren und Präsentieren

  • Die Schülerinnen und Schüler können mit dem MIT App Inventor umgehen, eine eigene App planen und in der Programmierumgebung eigenständig umsetzen sowie das Ergebnis zur Weiterverarbeitung sichern. Sie können Konzepte für eigene Apps überzeugend präsentieren.
  • Kommunizieren und Kooperieren

  • Die Schülerinnen und Schüler kennen die Umgangsregeln bei gemeinsamen Programmierprojekten und wenden diese an.
  • Analysieren und Reflektieren

  • Die Schülerinnen und Schüler reflektieren den Prozess der Softwareentwicklung und die dafür notwendigen Kompetenzen und Fähigkeiten. Sie analysieren, inwiefern das Arbeitsfeld Informatik zu ihren eigenen Vorstellungen und Interessen passt.

Hier finden Sie alle Materialien zu unserem Workshop "Berufsorientierung".

Workshopmaterialien

Projekttag anfragen