Programmieren im Unterricht 2017-06-20T16:43:35+00:00

Lehrkräftefortbildung –
Programmieren im Unterricht

Programmieren schult logisches Denken, Analysefähigkeit, Kreativität und Teamarbeit und ermöglicht in vielen Unterrichtsfächern projektorientiertes Lernen. Die Lehrkräftefortbildung stellt Möglichkeiten vor, wie sich Programmierprojekte in den Fach-Unterricht integrieren lassen und Schülerinnen und Schülern ein digitales Grundverständnis vermitteln. In einem Praxisblock können zwei Tools selbst ausprobiert werden: der Mikrocontroller Calliope Mini oder die grafische Programmiersprache Scratch.

Projekttag anfragen

Detail-Ablauf

Der Workshop beschäftigt sich zunächst mit der Frage, wie Kinder und Jugendliche Wissen über die Funktionsweise von digitalen Technologien erwerben können. Es werden Methoden vorgestellt, die Schülerinnen und Schüler spielerisch und ganz analog in die Welt von Algorithmen und Co. einführen. Beispiele aus der Praxis zeigen, wie Programmierprojekte in verschiedenen Unterrichtsfächern gestaltet werden können. Schließlich folgt ein Praxisblock in welchem die Lehrkräfte selbst erste Programmiererfahrungen sammeln.

Praxis: Calliope Mini

Der Mikrocontroller bietet dank LEDs, Buttons, zahlreicher Sensoren und einer Bluetooth-Funktion die Möglichkeit spielerisch das Programmieren zu erlernen. Kreative Projekte wie eine Alarmanlage für das eigene Zimmer, ein interaktiver Schrittzähler oder ein Funkspiel können relativ einfach mit einer grafischen Programmiersprache umgesetzt werden. Die Möglichkeit, die Ergebnisse direkt auf dem Mini auszuprobieren, macht das Wissen anfassbar und steigert die Motivation. Aufgrund der vielfältigen Funktionen bieten sich zahlreiche Anknüpfungspunkte vom MINT-Unterricht bis zur Musikerziehung.

Praxis: Scratch und Makey Makey

Die Teilnehmenden lernen, wie mit ihren Schülerinnen und Schülern Projekte in der grafischen Programmiersprache Scratch erstellen können. Der MakeyMakey kann ergänzend eingesetzt werden, um die physische Welt mit der digitalen zu verbinden. Selbstgebaute Gamecontroller oder Steuerungsboards für interaktive Geschichten vermitteln Wissen über Stromkreise und Elektronik. Damit bieten sich nicht nur für Physiklehrer spannende Anwendungsfälle für den Unterricht.

Die Praxisblöcke sind vor allem geeignet, wenn an der Schule bereits die Hardware (Calliope Mini, Makey Makey) vorhanden sind, eignen sich aber auch, um beide Controller kennen zu lernen. Die Boards können in diesem Fall gestellt werden.

Der Workshop wird von umfangreichem Material und einer Handreichung mit vielen praktischen Tipps für den Unterricht begleitet.

Rahmenbedingungen

  • Lehrkräfte (alle Fachbereiche)

  • 2 Zeitstunden (120 min.)

  • Präsentationstechnik, Computerarbeitsplätze (Verhältnis 2:1), Internetzugang

Nach der Fortbildung wissen Sie …

  • wie Schülerinnen und Schülern in fächerübergreifenden Projekten eine informatische Grundbildung vermittelt werden kann

  • wie sich Programmiertechnologien im Unterricht einsetzen lassen

  • wie man selbst spannende Projektideen für den Unterricht entwirft und umsetzt

Hier finden Sie alle Materialien zu unserer Lehrkräftefortbildung "Programmieren im Unterricht".

Materialien zur Fortbildung

Projekttag anfragen