IT-Berufe - mehr als Programmieren!

Unter dem Motto „IT-Berufe – mehr als programmieren!“ waren am 26. April zwölf Mädchen bei uns im Bitkom zu Gast. Im Rahmen des jährlichen Girls‘ Day lernten die 10-16-Jährigen verschiedene IT-Berufe kennen und konnten in Praxisaufgaben selbst das Programmieren ausprobieren sowie eigene Apps erfinden und designen. Im Gespräch mit Role Models hatten die Teilnehmerinnen anschließend die Möglichkeit alle Fragen zur Berufswahl und dem Alltag in IT-Berufen zu stellen, die sie schon immer loswerden wollten.

Die Veranstaltung wurde gemeinsam mit dem Fachausschuss Frauen in der ITK, dem Bitkom Hochschulnetzwerk und erlebe IT realisiert und hatte das Ziel, die teilnehmenden Mädchen für IT-Berufe zu interessieren. Das Feedback der Teilnehmerinnen war eindeutig: „Programmieren macht Spaß und es ist toll, dass man so kreativ sein und eigene Ideen einbringen kann“, so die 14jährige Lily.

Das war der Girls' Day 2018

Unser erster Girls' Day wurde durch unterschiedliche, kleine Challenges strukturiert, bei denen die Teilnehmerinnen jeweils andere Fähigkeiten und Interessen ausloten konnten - immer mit Bezug zum Thema IT-Berufe. Nach einem Kennenlernen ging es zuerst um logisches Denken. Mit kleinen selbstfahrenden Robotern, sogenannten Ozobots sollten verschiedene Aufgaben gelöst werden. Die kugeligen Ozobots sind so vorprogrammiert, dass sie schwarzen Linien folgen können und bei bestimmten Farbcodes die Fahrweise ändern: schneller, langsamer, Tornado oder tanzen, es gibt viele Möglichkeiten. Man programmiert also ganz analog mit bunten Filzstiften und bringt den Robotern so eigene Choreographien bei. Für die Mädchen ganz offensichtlich eines der Highlights des Tages.

Nach diesem Einstieg ging es mit 'richtigem' Programmieren weiter: die Mädchen programmierten eine eigene Mal-App mit dem MIT App Inventor. Trotz geringer Vorkenntnisse waren wir ganz beeindruckt von den tollen Ergebnissen. Nach nur einer Stunde hatten alle Zweierteams eine funktionsfähige App auf dem Handy, die auch live getestet werden konnte.

Um Konzepte, Ideen und Kreativität ging es im nächsten Teil: in Kleingruppen war die Aufgabe, eine Mensa-App für die eigene Schule zu konzipieren und zu designen. Von der Bezahlfunktion über Essensbestellung, Speisepläne und ein Geschmacksrating hatten die Teilnehmerinnen viele großartige Ideen, die in eigenen Designs auch ziemlich schick gestaltet wurden.

Nach dem Mittagessen folgte der Austausch mit unseren Role Models: IT-Expertinnen von IBM und Studentinnen des Frauenstudiengangs Informatik an der HTW Berlin berichteten von ihrer Berufswahl, dem Arbeitsalltag und verdeutlichten die Vielfalt des Berufsfelds. Alle Teilnehmerinnen hatten Fragen vorbereitet, die sie in kleinen Gruppen loswerden konnten.

Am Ende waren die Teilnehmerinnen ganz begeistert, so begeistert, dass sich einige schon ihre Plätze für das nächste Jahr gesichert haben. Auch wir müssen sagen: Premiere gelungen - im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!

2018-05-02T16:48:48+00:00 Montag, 30. April 2018|Programmieren, Berufsorientierung, IT-Berufe, Events|