Das war unsere Teamerschulung 2017

Anfang August war es soweit, die diesjährige Teamerschulung stand an. Zwei Tage voller neuem Input, Erfahrungsaustausch, Konzeptionsarbeit und natürlich Spaß waren angesagt. Dafür reisten acht Teamer aus allen Ecken der Republik, von Tübingen über Dresden bis Hamburg nach Berlin. Neben den sechs „alten Hasen“, Julian, Laura, Thilo, Franzi, Karo und Peg waren mit Milva und Claudi auch zwei neue Gesichter dabei. Das Ziel in diesem Jahr war klar: wir wollten alle Teamer fit im Programmieren machen, damit sie die Kunst des Programmierens in alle Ecken Deutschlands tragen können.

Vorbereitungsaufgaben oder Wie lernt man am besten Programmieren?

Aber wie funktioniert das am besten? Wie viel Zeit brauchen 8 Personen mit ganz unterschiedlichen Vorkenntnissen, um sich in drei sehr unterschiedlichen Coding-Workshops sicher zu fühlen? Und was ist unseren Teamern abgesehen davon am wichtigsten in der Schulung? Als Berliner Projektteam hatten wir uns vorher ganz schön den Kopf zerbrochen. Alle Teamer hatten vorab ein umfängliches Vorbereitungs-Set bekommen, mit der Aufgabe zahlreiche Übungen vorab zu absolvieren und Fragen mitzubringen.

Auf diese perfekte Vorbereitung konnten wir dann in den zwei Tagen aufbauen: es wurde fleißig geprobt, erklärt und getestet. Ein großes Thema war die technische Ausstattung der Schulen: wie viel Probleme seien hier wohl zu erwarten? Aber auch inhaltlich wurde es knifflig: Wie erklärt man am besten, was Schleifen sind? Die Teamer übten die Programmiersprachen Scratch, Python und den Editor des Calliope Mini. Ein Highlight war der Live-Test des Roboter-Labyrinths – der Rollenwechsel zur Schülerin macht auch Erwachsenen ziemlich viel Spaß.

Erfahrungsaustausch und Motivation

Die übrige Zeit stand ganz im Zeichen des Erfahrungsaustauschs. Gemeinsam wurden die Herausforderungen des Teamer-Daseins besprochen und Tipps ausgetauscht. Wie geht man am besten mit heterogenen Schulklassen und knapper Zeit um? Wie holt man die Lehrkräfte mit ins Boot? Und was tun bei Technik-Pannen? Zahllose witzige und skurrile Geschichten aus dem erlebe IT-Alltag zeigten mal wieder, wie vielfältig die deutsche Schullandschaft ist und dass überall neue spannende Erfahrungen auf die Teamer warten.

Am Ende waren sich alle einig: Orga, Team, Input und Laune waren super! „Das Team ist hochmotiviert und hat glaube ich richtig Lust bekommen auf die Programmier-Workshops“ sagte Projekt-Leiterin Jasmin. „Wir freuen uns, dass wir so tolle Menschen im Team haben, die auch in die entferntesten Ecken Deutschlands fahren, um Kindern und Jugendlichen digitale Kompetenzen nahezubringen!“

 

2017-09-02T12:50:33+00:00 Mittwoch, 23. August 2017|Programmieren, Team|